Eine „Paper-Wallet“ (dt.: Papiergeldbörse) besteht aus einem Stück Papier mit einer Blockchain-Adresse und dem dazugehörigen privaten Schlüssel. Die Schlüssel werden in der Regel als lange Zahlen- und Buchstabenfolgen zusammen mit QR-Codes gedruckt, welche wiederum gescannt werden können, um Transaktionen mit Kryptowährungen durchzuführen. Wenn Paper-Wallet verwendet werden, um Schlüssel offline zu generieren, können sie auch als Cold-Wallets bezeichnet werden.